info

Eire (Irish), Ireland (English)

Ländername:
Der Name hat sich aus dem keltischen Erin entwickelt, was soviel wie Grünland bedeutet.

Staatsform:
Parlamentarisch-demokratische Republik. Irland ist eine selbständige, unabhängige Republik.

Regierungsform: Parlamentarische Demokratie. An der Spitze der Staatspräsident. Zwei Häuser des Parlaments. Regierungschef ist der Premierminister (Taoiseach).
Regierungssitz ist Dublin.

Staatsführung:
Präsident  Michael Higgins

Landesfläche:
70.282 km2 (Weltrang 117), davon 5 % Wald, 11 % Ackerland sowie 70 % Wiesen und Weiden.

Landesgrenzen:
360 km zu Grossbritannien

Küste: 1.448 km.

Gliederung:
26 Grafschaften (Counties): Carlow, Cavan, Clare, Cork, Donegal, Dublin, Galway, Kerry, Kildare, Kilkenny, Laois, Leitrim, Limerick, Longford, Louth, Mayo, Meath, Monaghan, Offaly, Roscommon, Sligo, Tipperary, Waterford, Westmeath, Wexford und Wicklow. Die Hauptstadt ist Dublin.

Bevölkerung:
4.130.000 (Schätzung August 2005) / 57 Einwohner pro km²

Landessprachen:
Englisch
Gälisch ( ca. 3% der Bevölkerung )

Nationalfeiertag:
17.März St. Patrick´s Day

Flagge:
Der grüne Streifen steht für die Insel und die katholische Bevölkerung, der orangefarbene Streifen für die protestantische Bevölkerung und der weisse Streifen als Symbol für den Frieden zwischen den Religionsgruppen. Im Revolutionsjahr 1848 von Thomas Francis Maegher eingeführt, am 21. September 1909 übernommen.





Freizeit:
Die Iren sind begeisterte Sportler. Sie spielen gern Rugby, Fussball, Golf, Gälisches Football und Hurling. Letzteres ähnelt dem Hockey und wird mit einem Holzschläger und einem kleinen Lederball auf einem Fussballfeld gespielt. Hurling für Frauen wird Camogie genannt. Das gälische Football ist der Vorläufer des »Australian Football«. Seine Regeln ähneln denen des Fussballs, den Spielern ist jedoch erlaubt, den Ball mit den Händen zu berühren. Punkte erzielt man, indem der Ball in oder über eine Art Tor gekickt wird. Fussball wurde in den letzten Jahren zum Breitensport. Dazu hat u. a. die erfolgreiche irische Nationalmannschaft beigetragen. Ausserdem erfreut sich Angeln grosser Beliebtheit. Hauptsächlich wird nach Forellen und Lachsen gefischt. Einer der sportlichen Hühepunkte des Jahres sind die internationalen Rugby-Spiele, die im Dubliner »Lansdowne-Road«-Stadion ausgetragen werden.


Der traditionelle irische Gruß lautet "Cead mile failte". Wörtlich übersetzt bedeutet das "Hunderttausendmal Willkommen". Geläufige englische Begrüssungsformen: "Hello" und "How are you?" sind allerdings die Regel.
Der gälische Gruß ist "Dia dhuit" (Gott mit dir) ist nur noch in den Gaeltach - Gebieten anzutreffen. Zum Abschied sagt man "Slan" (Gehe sicher) oder "Slan agus beannacht".

 

 
 

~ nach oben ~